DE EN FR

Freiland-Aquarium und -Terrarium Stein

NHG A+AA-
Feuersalamander

Feuersalamander

Salamandra salamandra


Größe/Gewicht
bis zu 25 cm lang und 40g schwer

Lebensweise
Lebt vorwiegend terrestrisch an feuchten Stellen in größeren Laub- und Mischwaldgebieten mit naturnahen Bachläufen. Nachtaktiv und häufig nach Regen anzutreffen. Bewegt sich langsam und selten weit von seinem Versteck entfernt. Schützt sich durch giftiges Hautsekret, das die Schleimhäute des Angreifers reizt.

Nahrung
Vorwiegend wirbellose Organismen wie Asseln und Schnecken

Erkennungsmerkmale
Glänzend schwarz mit einem auffälligen Muster aus gelben oder orangefarbenen Flecken oder Streifen (Warntracht)



Fortpflanzung
Die Paarung der Feuersalamander findet von April bis September an Land statt. Nach der Paarung trägt das Weibchen 30 bis 70 Embryonen über einige Monate hinweg aus. Dann sucht sie ein Laichgewässer auf und setzt die Larven dort im Wasser ab. Die kleinen Feuersalamanderlarven sind bräunlich, haben äußere Kiemenbüschel und von Anfang an vier Beine.

Bestand
In Deutschland besonders geschützt.

Systematik
Klasse:   Lurche (Amphibia)
Ordnung:   Schwanzlurche (Caudata)
Familie:   Echte Salamander (Salamandridae)




Info

Unsere Öffnungszeiten

Vom 1. Mai
bis 30. September

An allen Samstagen, Sonn- und Feiertagen
von 9 bis 18 Uhr