DE EN FR

Freiland-Aquarium und -Terrarium Stein

NHG A+AA-
Laubfrosch

Laubfrosch

Hyla arborea


Größe/Gewicht
3 - 5cm/ 4 - 9 Gramm

Lebensweise
Laubfrösche sind die einzigen europäischen Frösche, die gut klettern und sind demnach oben im Terrarium auf den Blättern zu finden, wo sie sich gerne sonnen. Zu hohen Wasserverlust beim Sonnenbad vermeiden sie durch ihre Haltung (Beine angezogen, eng an das Blatt gedrückt) und durch Schließmechanismen ihrer Schleimdrüsen. Sie überwintern eingegraben in Gewässernähe.

Nahrung
Spinnen, kleine Fliegen und andere Insekten. Laubfrösche sitzen bei Sonne oben im Blattwerk, weil dort die Fliegen anzutreffen sind.

Erkennungsmerkmale
Oberseite überwiegend grün bis grasgrün, Bauchseite und Innenseite der Beine weißlich bis gräulich, brauner Streifen lateral von der Nasenspitze über die Augen bis zu den Hinterbeinen, breiter Kopf, hervortretende Augen.



Fortpflanzung
Die Paarung erfolgt im April im Laichgewässer. Das Männchen umklammert das größere Weibchen in der Hüftgegend. Die Walnussgroßen Eipakete enthalten etwa 1000 Eier, aus der dunkelgraue Kaulquappen mit goldfarbener Tüpfelung schlüpfen. Diese verlassen im Hochsommer als 16mm große Jungfrösche das Gewässer.
Es gelingt uns jedes Jahr ca. 200 Jungfrösche nachzuziehen, die in entsprechenden Biotopen ausgesetzt werden.

Bestand
Durch den Einsatz von Pestiziden und die Vernichtung des natürlichen Lebensraumes ist der Europäische Laubfrosch bei uns fast ausgerottet.

Systematik
Klasse:   Lurche (Amphibia)
Ordnung:   Froschlurche (Anura)
Familie:   Laubfrösche (Hylidae)


Info

Unsere Öffnungszeiten

Vom 1. Mai
bis 30. September

An allen Samstagen, Sonn- und Feiertagen
von 9 bis 18 Uhr