DE EN FR

Freiland-Aquarium und -Terrarium Stein

NHG A+AA-
Würfelnatter

Würfelnatter

Natrix tessellata


Ungiftig!

Größe
♂ bis 80 cm, ♀ bis 100cm

Lebensweise
Bevorzugt werden Flussläufe und Seen in Flussauen mit hohen Fischbeständen, Ufer mit Unterschlüpfen, wie Felsen, Trockenmauern
Hält sich viel im Wasser auf und bleibt dabei oft sehr lange (Stunden!) unter Wasser. Wärmt sich morgends gerne auf Ästen oder Steinen auf.

Nahrung
Kleine bis mittelgroße Fische, gelegentlich Molche und Frösche

Erkennungsmerkmale
Die Oberseite hat oft verschiedene Farbtöne, wie z. B. grau, braun oder oliv. Das Muster ist von hellen Würfeln in Reihen geprägt. Daher kommt auch der Name. Die Unterseite ist weiß bis gelb. Der Kopf ist schmal und spitz und hat nicht wie bei der Ringelnatter mondförmige gelbe Flecken.




Fortpflanzung
Die Paarungszeit liegt zwischen Mai und Juni. Die Würfelnattern treffen sich dann meist an einem Ort und bilden häufig "Paarungsknäuel". Ab Anfang Juli legt das Weibchen dann 5 - 25 Eier in lockerem Boden ab. Nach 34 bis 50 Tagen schlüpfen die Jungschlangen und nehmen dann nach der ersten Häutung die erste Nahrung auf.


Bestand
stark bedroht, da viele Uferausbaumaßnahmen getroffen wurden und somit ihr Lebensraum zurückging.

Systematik
Klasse:   Reptilien (Reptilia)
Ordnung:   Schuppenkriechtiere (Squamata)
Unterordnung:  Schlangen (Serpentes)
Familie:   Nattern (Colubridae)

Im Terrarium befinden sich auch die jungen Sumpfschildkröten . Die älteren Tiere sind in den Weihern zu finden (siehe Nr.9 des Rundgangs)


Info

Unsere Öffnungszeiten

Vom 1. Mai
bis 30. September

An allen Samstagen, Sonn- und Feiertagen
von 9 bis 18 Uhr